Diphtherie-Impfung bei Kindern

Infektion

Für junge Eltern in Deutschland ist die Diphtherie heute kaum mehr als ein fernes Gerücht. Ohne Impfungen würde sie jedoch zurückkehren. Das zeigen Beispiele wie der große Ausbruch in den Nachfolgestaaten der Sowjetunion zu Beginn der 90er Jahre. Durch den Zusammenbruch der Gesellschaftsstrukturen wurde bevölkerungsweit über Jahre hinweg nur noch ungenügend geimpft. In der Folge kam es zu einem Ausbruch mit rund 150.000 Kranken und mehr als 4.000 Toten. Erst mit internationaler Hilfe konnte der Ausbruch unter Kontrolle gebracht werden.

Der Erreger der Diphtherie ist weltweit verbreitet und kann auch von Personen weitergegeben werden, die nicht daran erkranken. Verursacht wird die Diphtherie durch Bakterien.

Das Diphtherie-Bakterium wird hauptsächlich durch Tröpfcheninfektion zum Beispiel beim Niesen, Husten oder Sprechen übertragen. Bei der Hautdiphtherie, welche eher in den Tropen verbreitet ist, erfolgt die Ansteckung durch direkten Kontakt.